Magazin für Umweltschutz - so leben Sie nachhaltiger!

Status Quo der globalen Erwärmung

 

Die vom NASA Goddard Institute for Space Studies erhobenen weltweiten Temperaturdaten lassen keinen Zweifel aufkommen: Die Erde erwärmt sich - und das deutlich und schnell. 

Doch warum ist das so bemerkenswert? Schließlich hat sich das Erdklima in den letzten Jahrtausenden mehrfach deutlich geändert. So zuletzt während der letzten Eiszeit, die nur wenige tausend Jahre zurück liegt. 

Die aktuelle globale Erwärmung ist deshalb so bemerkenswert, weil sie sehr wahrscheinlich zum größten Teil durch uns Menschen hervorgerufen wird. Vergangene Klimaveränderungen waren auf Änderungen der Erdumlaufbahn zurück zu führen. Und nicht nur das - sie schreitet auch mit einer so hohen Geschwindigkeit voran, wie sie seit 1300 Jahren nicht mehr stattgefunden hat (Quelle: NASA). 

Die internationale Staatengemeinschaft hat sich auf einen maximalen Temperaturanstieg in Höhe von 2 Grad Celsius geeinigt. Dieser Wert beschreibt die maximal akzeptierte Veränderung gegenüber der durchschnittlich gemessene Temperatur während der Jahre 1951-1980. 

Genau diese Werte werden in obiger Grafik dargestellt. Deshalb lagen die meisten Werte zwischen 1880 und 1950 und alle Werte zwischen 1880 und 1940 unter 0,0 Grad Celsius. Denn auch schon vor 1950 hat sich die Erde aus den gleichen Gründen wie heute erwärmt. 

Der stärkste Temperaturanstieg findet seit den 70er Jahren statt. Seit 1981 wurden die 20 wärmsten Jahre gemessen und in den letzten 12 Jahren wurden die 10 wärmsten Jahre gemessen. 

Eine Beschreibung der Ursachen für den Klimawandel finden Sie hier